"Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen..."
(Rainer Maria Rilke)


Andrea Letzing

  Andrea Letzing Fessmann                                                                                              

  Die höchsten Möglichkeiten

  Ziel des Menschen ist es, zu seinen höchsten Möglichkeiten, zu seiner größtmöglichen Größe zu  
  gelangen. Das ist ein innerer Reifungsprozess und ein geistiges Wachstum. Und es ist immer verbunden
  mit einer höheren Instanz, einer religiösen Bezogenheit.

  Was uns behindert, ist Angst. Unsere persönlichen Ängste stehen uns selber im Weg.
  Die meisten Ängste sind allerdings ausschließlich im Gehirn verankert und haben mit unserer heutigen  
  Realität eigentlich nichts mehr zu tun ( engl. „fear“ = false emotions about reality).
  Es gibt sehr einfache Methoden, wie Ängste aus dem Denken gelöscht werden können. Damit kann
  Raum für neue Visionen frei werden.
  Was uns weiterbringt, ist innere Lebendigkeit: die Bewegung der Körperzellen erhöhen, Neugierde,
  Begeisterung, Leidenschaft, Lachen...

  Unsere höchsten Möglichkeiten zu erleben ist immer ein Weg der Verantwortung. Verantwortung für
  mich selber, meine Mitmenschen, die Umwelt, die Welt. Alles ist miteinander verbunden („Berühre
  einen Grashalm und das Universum zittert...“ indianisch).

  Wir bemühen uns um einen liebevollen, achtsamen, empathischen und sympathischen Umgang  
  miteinander: nur so können ALLE wachsen und sich in ihrer Größe unterstützen!

  Unser Weg ist der Klang, die Schwingung, die Wahrnehmung, die Musik eben...

Lebenslauf Andrea Claudia Feßmann (Letzing), geb. Greil

Persönliche Daten:
Geboren:                       24. August 1968 in Bad Tölz
                                      27.08.1999 Geburt von Lea Katharina Sophie
                                      15.11.2001 Geburt von Julius (gest. 2001)
                                      2014 Heirat mit Prof. Klaus Feßmann
wohnhaft:                      seit 1999 in 82393 Iffeldorf an den Osterseen

 

Ausbildung:
1975–1988                    Grundschule, Gymnasium, Abitur 1988
1987-1990                     Kirchenmusik C-Ausbildung und Examen
1988–1989                    Steigenberger Hotelberufsfachschule Bad Reichenhall
1989–1990                    Studium an der Hochschule für Philosophie in der Kaulbachstrasse, München
                                      Studium der Musikpädagogik an der LMU, München
1990-1997                     Studium an der Hochschule für Musik, München
                                      (Hauptfach Berufschorgesang und
                                      Dipl. Gesangslehrerin, Hauptfach Gesang)
1995-1996                     Fortbildungsklasse bei Prof. Markus Goritzki
1995-1998                     Ausbildung zur Lehrerin der F. M. Alexandertechnik an der Schule für
                                      F. M. Alexandertechnik, München
seit 2007                       Dirigierunterricht bei Prof. Michael Gläser
Fortbildungen                TaKeTiNa, Kieselschule, Klangstein Therapie

Künstlerischer Werdegang:
1985                              Gründung des „Jugendchores der Pfarrei Maria Himmelfahrt Bad Tölz. Seither                                       durchgehend Chorleitererfahrung
seit 1995                       solistische Tätigkeit als Sängerin
                                      Schwerpunkt Oratorium, Lied und Neue Musik
seit 1995                       Mitglied im Konzertchor des Bayrischen Rundfunks
2002-2003                     Kirchenmusikerin in St. Vitus, Iffeldorf
2002                              Gründung des Konzertchores „imPuls!“ (heute: Chor der Klangkunst) und des                                       Iffeldorfer Kinderchores (heute: "pueri cantores iffeldorf")
2004-2013                     Vokalensemble „capella vocale iffeldorf“
2004                              Gründung des Jugendchores „feia-kweia“
2008                              „Klangkunst im Pfaffenwinkel e.V.“
Seit 2010                       „Laetare“ Ensemble für Stimme, Klangsteine und keltische Harfe
2011                              Künstlerische Leitung der „Iffeldorfer Meisterkonzerte“
                                      Vorsitzende der „Kulturbegegnungen an den Osterseen e.V.“
seit 2017                       Zusammenarbeit mit der Katholischen Stiftungshochschule Benediktbeuern
seit 2017                       Leitung des Lassus-Chores, München

Künstlerische Arbeit:

Leitung u. a. folgender Werke als Dirigentin:

Johann Sebastian Bach „Matthäuspassion“,
                                      „Weihnachtsoratorium“,
                                      „Magnificat“
                                      diverse Kantaten (u.a. “Actus tragicus”, Erschallet, ihr
                                      Lieder”)
                                      alle Motetten
Georg F. Händel            „Messiah“
Wolfgang A. Mozart      „Requiem“
                                      div. Messen und Antiphonen
Josef Haydn                   div. Messen
Carl Orff                        „Carmina Burana“ Fassung für zwei Klaviere (u.a. bei der 850 Jahrfeier der
                                      Stadt München im dortigen Gasteig)
                                      „Carmina Burana“ Fassung für großes Blasorchester
                                      „Weihnachtsgeschichte“
                                      „Sonnengesang“
Andrew Lloyd Webber  „Jesus Christ Superstar“ (Jugendchor)

Mehrchörige Musik für 2 – 4 Chöre
A-capella Literatur der Alten Musik
A-capella Literatur der Neuen Musik
Halbszenische Aufführungen bekannter Opern- und Operettenszenen unter Einbeziehung des Publikums

Chor- und Gruppenimprovisationen
Improvisationskonzerte mit Chor und Instrumentalisten
Flash mob: "Halleluja" von Händel im Kloster Benediktbeuern

Seit 2003                       Gesprächskonzerte (Konzeption und Durchführung)
                                      Mitsingkonzerte

Als Gesangssolistin (Alt) u.a. in den großen Oratioren Bachs
                                      („Johannespassion“, „Matthäuspassion“, „Hohe Messe in
                                      h-moll“, „Magnificat“, Kantaten, Messen) und
                                      Händels („Messias“, „Alexander’s Feast“, „Dettinger Te Deum" u.a.),
                                      Mendelssohn „Elias“, Mozart Requiem und Messen, alle großen Haydn Messen,
                                      Uraufführungen u.a. unter Gerd Kötter (München), KMD Roderich Kreile (Dresden)
                                      und Markus Langer (Rostock)

Liederabende
Bühnenerfahrung (Staatsoper München, Freies Landestheater Bayern; Barockopern, Opernschule)
                                     
„For Human Voice“ Duo für Neue Musik a capella (1997 – 2001)

Internationale Konzerttätigkeit mit dem Ensemble “Laetare” (Stimme, Klangsteine und Keltische Harfe)

Lehrtätigkeit:
seit 1995                       Stimmbildnerin bei diversen Chören und Ensembles
                                      (u.a. seit 2011 der Abtei Frauenchiemsee)
seit 1997                       Gesangsunterricht und Stimmbildung im eigenen
                                      Studio (München/Bad Tölz/Iffeldorf)
seit 1998                       Lehrtätigkeit als Lehrerin der F. M. Alexandertechnik in eigener Praxis
Vorträge, Seminare und Workshops u.a. zu den Themen „Stimme“ und "Haltungsschulung"
seit 2010                       Lehrauftrag für Alexandertechnik an der Hochschule für Musik und
                                      Theater, München
seit 2014                       „Orff ganz nah“ Workshop Carmina Burana im Kloster Benediktbeuern

 

Weitere Aktivitäten und Auszeichnungen

Entwicklung einer Kirchenmusikschule im Auftrag des Erzbischofs von Granada

seit 2007 Mitglied bei Rotary (RC Penzberg)

Mitglied des Praxisbeirats der „Sinnstiftung“ (Gerald Hüther)

2011 Kunstpreis des Klosters Benediktbeuern



Reisen in Europa, Jordanien, Syrien, Ägypten, Namibia, Botswana, Brasilien, Amerika, Kanada,
Indonesien, Nepal, Tibet, Hawaii

home
stimme
klang
klangstein
körper
klangkörper
inspiration
termine
über mich
fotogalerie
diskografie
carmina burana: film
gństebuch
kontakt
impressum